Geburtstagsbasteln Teil III

/
0 Comments
Hello Hello,

hier nun wie versprochen der dritte und letzte Teil zum Geburtstagsbasteln.

Letztes Mal hatte ich Euch ja bereits zwei Minialben vorgestellt, die beide eigentlich auf dem gleichen Prinzip aufbauen: back-to-back-binding. Diese Art ist super für einseitig bedrucktes Papier; für doppelseitiges lieeeeebe ich jedoch die Cinch!! Kennt ihr die? Habt ihr auch eine? Ich habe meine erst seit ein paar Monaten - als ich sie in den Händen hielt war es wie Weihnachten und Geburtstag zusammen!!

Mit der Cinch gebundene Alben sehen nicht nur professionell aus - ihr erhaltet richtig kleine Bücher, die von beiden Seiten beschriftet und beklebt werden können - Euer Papier wird also maximal genutzt! Für den Geburtstag meiner Mutter gestalteten wir ein Gästebuch mit der Cinch:


Wie beim Minialbum haben wir für das Cover und den Rücken des Buches Pappe mit Papier verkleidet, um dem ganzen Stabilität zu geben. Jeder Gast erhielt eine Pergament-Papier-Seite, die er beschriften, bemalen, bedichten konnte. Diese einzelnen Seiten werden wiederum durch Tonpapier getrennt, auf die dann Fotos der Feier und der Gäste aufgeklebt werden.


Die letzte Seite ist ein C5-Umschlag, in dem Geburtstagskarten, die Menükarte oder auch bspw. die Pop-Up-Karten Platz haben.



Mit diesem Geschenk wird sie ihren Geburstag und ihre große Feier definitiv nicht vergessen ;o)

Kurz vor knappig (am Abend vor meiner Abreise nach Frankfurt), kam mir noch die Idee, kleine Gastgeschenke zu basteln, die ich mit meinem Gift Box Punch Board gemacht habe.


Die Boxen sind zwar sehr bunt, aber das fand ich nicht sonderlich schlimm. Zum Schluss wurden die Boxen sogar von den Gästen untereinander ausgetauscht, um eine zum Interrieur der Wohnung farbig passende Box mitzunehmen ;o)

Kommen wir nun auch schon zum letzten Punkt der Geburstags-Bastel-Agenda: das Geschenk! Wir wollten keine einfache Übergabe, sondern mit einem kleinen Extra die Spannung auf das Geschenk aufrecht erhalten. Hierfür haben wir einen Collagen-Bilderrahmen im schwedischen Möbelhaus besorgt und jedes einzelne Fenster mit einem Teil des Geschenkes geschmückt: Hotel, Aktivitäten etc. Für jeden Teil wurde ein Rätsel geschrieben und bei richtiger Antwort dann das Fenster aufgedeckt. Das ganze schaute dann so aus:


Habt ihr auch bereits ein Geschenk mit einer Art Rätsel überreicht? Wie habt ihr es drum herum gestaltet?

Jetzt wünsche ich Euch erst einmal viel Spaß beim Basteln und Gestalten ;o)

Eure Susi





























You may also like

Keine Kommentare: